3.3 C
Schweiz
More

    Instagram und Messenger: Eine neue Ära der Elternkontrolle

    spot_imgspot_img

    Ähnliche

    Die positive Wirkung von Mandelmilch auf Ihr Wohlbefinden

    Mandelmilch – Der gesunde Ersatz für Kuhmilch für Ihren...

    Was passiert, wenn man jemanden online trifft?

    Online-Ankündigungen können ein buntes Spektrum an Emotionen entfachen, von...

    Kuschelparadies Basel

    Das exklusive Rückzugsort für Liebende gewährleistet absolute Diskretion und...

    Kuschelparadies Thurgau

    Der idyllische Rückzugsort für Paare garantiert absolute Diskretion und...

    Kuschelparadies Luzern

    Erleben Sie absolute Diskretion und hohe Privatsphäre in diesem...

    Teilen

    Meta hat spannende neue Funktionen für Messenger und Instagram enthüllt, die Eltern künftig erlauben, die Kontrolle über Messaging-Apps und soziale Medien zu übernehmen. Dadurch wird ein sicherer Raum für unsere jungen Nutzer geschaffen und es ermöglicht Eltern, sich aktiv am Onlinedasein ihrer Kinder zu beteiligen. Meta setzt somit einen neuen Standard für digitale Sicherheit und verleiht Eltern ein höheres Mass an Gewissheit und Ruhe.

    Meta revolutioniert Kindersicherung: Einblick in das Online-Verhalten Ihrer Kinder

    Meta, das Unternehmen hinter Facebook, Instagram und WhatsApp, hat kürzlich spannende Neuigkeiten verkündet: Die Einführung von bahnbrechenden Kindersicherungstools für die Messenger-Chat-App. Diese innovativen Funktionen bieten Eltern eine Fülle an Informationen über das Online-Verhalten ihrer Kinder.

    Hierzu zählen beispielsweise Angaben darüber, wie viel Zeit der Nachwuchs im Messenger verbringt, mit wem er kommuniziert oder potenziell in Kontakt treten könnte. Auch die Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen können von Eltern nun mühelos überwacht und optimiert werden.

    Allerdings ist es wichtig zu betonen, dass die Kindersicherungsfunktion Eltern keinen Zugriff auf die von ihren Teenagern versendeten Nachrichten ermöglicht. Dennoch dürfen wir uns über die Pläne von Meta freuen: Die Einführung dieser spannenden Funktionen ist derzeit in den USA, Grossbritannien und Australien geplant. Doch das ist noch nicht alles – das Unternehmen plant, diese Funktionen in den „kommenden Monaten“ auch in weiteren Ländern verfügbar zu machen.

    Insgesamt ist dies ein grosser Schritt in Richtung eines verantwortungsvollen und geschützten Online-Erlebnisses für junge Nutzer. Meta stellt sich der Herausforderung und setzt alles daran, die Sicherheit und Privatsphäre von Kindern in der digitalen Welt zu fördern.

    spot_imgspot_img